Schalt ich oder schalt ich nicht? Das ist hier die Frage!

Patrick/ Januar 19, 2017/ Technik, Triathlon/ 0Kommentare

Immer wieder höre ich wie Fahrradketten krampfhaft mit lautem rattern versuchen das Ritzel zu wechseln.  Wenn es mich selbst trifft könnte ich fast durchdrehen. Egal ob im Wettkampf oder Training das Ding muss funktionieren. Ich durfte mich neulich erst selbst mit einer nicht mitarbeitenden Kette rumärgern. Naja wenn man natürlich nicht so viel Wert auf Schaltzüge und deren Hüllen legt, selber Schuld! Also direkt alles zerlegt und behoben!

Also! Voraussetzung für eine sauber funktionierende Schaltung ist die Leichtgängigkeit aller beteiligten Teile, sowie ein gerades Ausfallende. Klingt soweit logisch. Entspricht aber häufig nicht Realität 😉 Insbesondere werden die Schaltzüge und Hüllen gerne vernachlässigt. Man meint hier besteht sparpotenzial. (Dachte ich auch) Weit gefehlt. Ich habe mein Triathlonrad jetzt auf die JAGWIRE ROAD ELITE sealed umgerüstet und muss sagen: Es flutscht wieder. In Tests dazu steht das sie für die Ewigkeit gemacht sind. Nagut also 39€ für die Ewigkeit investiert.  Die Züge im Jagwire Road Elite sealed laufen komplett in einem Liner, somit kann kein Schmutz eindringen. Sehr cooles System! Ich bin mal gespannt wie die Züge sich auf die Dauer verhalten.

Gut! Die Voraussetzungen sollten soweit klar sein. Leichtgängiger Schalthebel, leichgängige Schaltzüge , leichtgängiges Schaltwerk und ein gerades Ausfallende.  Sollte sich die Kette beim Gangwechsel immer noch lautstark die Frage stellen „Schalt ich oder schalt ich nicht“, hilft nur noch einstellen.

Noch eins vorweg . Wenn alle Schaltungsteile an deinem Rad in Ordnung sind kann nichts kaputt gehen und die Schaltung sollte danach schalten, trotzdem übernehme ich keine Haftung für evtl. auftretende Schäden oder ein total verstelltes Schaltwerk 😉

Einstellen der äußeren Anschläge

Kleines Ritzel

  • Schaltzug aushängen (Schaltwerk geht automatisch in den äußeren Anschlag, ggf. Kurbel einmal drehen)
  • Kette auf das kleinste Ritzel stellen
  • Mit der Einstellschraube „H“ unteren Anschlag so einstellen, dass die Kette senkrecht unter dem Ritzel fluchtet

Großes Ritzel

  • Schaltwerk  mit der Hand ganz nach oben drücken und
    festhalten (ggf. Tretlager drehen damit die Kette aufs große Ritzel springt)
  • Mit Einstellschraube „L“ oberen Anschlag so einstellen, dass die Kette unter dem großen Ritzel fluchtet.
  • Nun sind die Anschläge eingestellt!
Schaltzug spannen

  • Den Schalthebel so schalten das der Schaltzug komplett ausgegeben ist (Also in den höchsten Gang schalten)
  • Die Einstellschraube für die Seilspannung fast ganz eindrehen, damit man noch nach spannen kann.(Meistens ist die Zugspannung zu gering nach dem einhängen)
  • Nun den Schaltzug (am besten mit einer Zange) straff ziehen und im Schaltwerk einhängen (ggf. das Schaltwerk dazu leicht nach oben drücken. So bis max. zum nächsten Ritzel)
Zugspannung einstellen

  • Schalthebel einen Gang runterschalten (z.b. von Gang  10 auf 9)
  • Kurbel drehen damit die Kette auf das eingestellte Ritzel springt
  • Nun mit der Zugeinstellschraube die Spannung so einstellen das die Kette wieder unter dem eingestellten Ritzel fluchtet (Schraube raus drehen = Schaltwerk Richtung großem Ritzel / Schraube rein drehen = Schaltwerk Richtung kleinem Ritzel)
Entfernung von Schaltwerk zum Ritzel einstellen 

  • Dazu Kette vorne auf das kleine Blatt und hinten auf das größte Ritzel schalten.
  • Kurbel rückwärts drehen,
  • Mit Einstellschraube „B“ den Abstand von 2-4mm zwischen oberer Leitrolle und Ritzel einstellen. (Schraube rein = Abstand vergrößern / Schraube raus = Abstand verkleinern)

Als letztes schaltet ihr alle Gänge durch. Sollte die Kette irgendwo noch rasseln oder nicht schalten, dann müsst ihr mit die Zugspannung entweder etwas erhöhen oder verringern. Dazu die Einstellschraube in ganz kleinen Schritten rein oder raus drehen.

So! Jetzt müsste es geschafft sein! Viel Spaß bei der nächsten Ausfahrt.

 

Hier noch der Link zu den Schaltzügen:

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*