Woche 1: Die Sportsprechstunde

Bis Roth 2020 ist es ja noch ein wenig hin. Ich möchte meinen Weg vom Sturz im Kraichgau bis an die Startlinie der Challenge Roth 2020 hier niederschreiben. Jede Woche möchte ich zusammenfassen. Welche besonderen Ereignisse es gab. Wie die Verletzung sich entwickelt usw.

Ich starte mit Woche 1. Der Sportsprechstunde. Meinem Highlight der Woche.

Am Montag habe ich mal versucht auf der Rolle zu fahren. Ging ganz gut da ich den Arm immer mal wieder entlasten kann. Da die Wattwerte noch auf dem Stand von vor 8 Wochen war hab ich direkt überzogen und jetzt ne Erkältung.

Der Dienstag war geprägt von Kindergeburtstag und Erkältung. Super Kombination 😒

Am Mittwoch musste ich mich in der Sportsprechstunde der Uni Göttingen vorstellen. Die restlichen Fäden mussten noch raus und ein Röntgen wurde gemacht. Danach soll mit der Physio begonnen werden.

Die wichtigste Frage für mich. Wann darf ich offiziell wieder laufen oder Rad fahren?
Die Antwort: Beides ab sofort möglich! 🎊🎉🎇🎆😆😆💪💪

BEINE HOCHLEGEN IST VORBEI. ICH DARF WIEDER. AUCH OFFIZIELL 😎😆

Na super. Und jetzt bin ich Erkältet. Naja aber ich darf. Das ist schön.

Abends hab ich erstmal das TT zerlegt. Damit es mal die verdiente Liebe bekommt. Neue Kette und neuer Steuersatz sind auf jeden Fall fällig. Dann noch die Sturz Schäden beseitigen und wieder zusammen setzen. Somit sollte es im Oktober zum TT Trainingsbeginn auf jeden Fall wieder startklar sein. Mich hetzt ja keiner 😜

Donnerstag ging es mir schon wieder gut. Ich habe ich dann mal mein Mountainbike aus dem Schuppen geschoben und die mit Komoot geplante Tour auf meinen Garmin geladen. Erstmal eine lockere Waldautobahntour. Nicht zu fordernd für Schulter und Erkältung. Ein paar leichte Trails waren doch dabei. Zumindest gemäß der Planung. In der Realität aber komplett zugewachsen und nicht fahrbar.

Insgesamt ein guter Wiedereinstieg ins Radtraining.

Freitag war dann laufen dran. Erstmal eine kleine 5km Runde. Anfangs schmerzte die Schulter noch etwas, nach ein paar km war es dann aber gut. Am Abend hatte ich allerdings doch ein paar Nachwehen und in der Nacht wurde der Schmerz dann wieder größer. Also saß ich Mitternacht mit Kühlpack auf der Schulter vorm Fernseher. Hoffentlich hilft mir die Physio ab nächster Woche hier weiter schmerzfrei zu werden.

Samstag ging es nochmal aufs MTB und Sonntag war dann doch nochmal Beine hochlegen angesagt. Ein wenig am TT Bike gewerkelt und das wars.

Morgen startet die Physio. Ich freue mich schon drauf endlich Übungen zu bekommen die ich zum erreichen der Schmerzfreiheit machen kann.

Insgesamt kann man sagen das es ein guter Einstieg ins Training war. Nicht ganz schmerzfrei aber vielversprechend.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.