Woche 19: Das erste mal Ruhe

Diese Woche war laut Trainingsplan die erste Ruhewoche der Saison. Nach den letzten Wochen fühlte es sich allerdings nicht so an als ob ich sie brauchen würde. Allerdings habe ich durch meine Zwangspause auch gezeigt bekommen wie wichtig Ruhe ist. Also habe ich die Woche gefaulenzt. Naja viele Nichtsportler gucken mich mit großen Augen an wenn ich sage das ich in einer Ruhewoche trotzdem 6-7h trainiere und es nichts tun nenne.

Meine Rolle ist jetzt nach der Reparatur auch wieder im Einsatz und auch mein Triathlonrad ist wieder startklar. Ich habe als Veränderung zum letzten Jahr wieder die Zipp Extensions und als neue Veränderung 170mm Kurbeln montiert.

Ich kann mich noch erinnern das ich die Zipp Extensions beim ersten mal nicht so toll fand weil meine Unterarme nicht flächig auf den Pads lagen und sich die hintere Kante in selbige drückte. Diesmal scheine ich aber auf Anhieb eine super Position der Extensions gefunden zu haben. Ein weiterer Einflussfaktor auf die Sitzposition sind die kürzeren Kurbeln. Durch die 5mm kürzere Kurbel konnte ich den Sattel um 5mm erhöhen ohne den Hüftwinkel zu verändern, was durch die größere Überhöhung natürlich auch die Winkel am Cockpit verändert. Die Position lässt sich jetzt schon viel besser halten und ich bin erst am Anfang der Saison. Normalerweise sitze ich da immer sehr angestrengt auf dem Rad.

Wenn ich jetzt über den Winter noch die Muskulatur in Rücken und Schulter, insbesondere der linke Schulter, wieder auf Stand bringe und meine Rumpfkraft verbessere kann das echt eine super Position werden. Nächste Woche werde ich mich mal filmen und gucken wie das ganze so von außen aussieht. Dann heißt es Feintuning, Millimeter für Millimeter!

Diese Woche bestand neben den Positionsbastelein aus 2x schwimmen, 1x Rad, 2x laufen und 2x Kraft. Insgesamt waren es nur 5:05h Training, wobei im Schwimmen bei Trainingpeaks immer nur die reine Schwimmzei ohne Intervallpause von Garmin übernommen wird. Also dürfte ich so auf 6h kommen.