Woche 5: OP Planung #2

Nachdem ich am Sonntag noch 7h mit dem MTB unterwegs war und natürlich die notwendige Menge an Verpflegung nicht dabei hatte. War mein Körper am Montag erstmal damit beschäftigt sein Kaloriendefizit wieder auszugleichen und einen Fressflash folgte dem anderen. Ich hatte den ganzen Tag Hunger. Wahnsinn. Das war sogar mir neu😳

Am Mittwoch sollte es sich nun entscheiden. Wann kommt die Hakenplatte wieder raus? Bin ich zeitgerecht wieder fit für den Urlaub in Kona? Bis diese Frage allerdings beantwortet werden kann muß ich erstmal die Mühlen des Uni Klinikum Göttingen durchlaufen. Für’s erste heißt das warten, warten und nochmal warten. Und dann nach kurzem Gespräch ab in die Radiologie und wieder warten. OK – Foto gemacht. Wieder zurück zur Orthopädie. Warten!

Die Hakenplatte ist noch da. Und zwar Fest und da wo sie sein soll. Also alles gut.

Alles noch da wo es sein soll!

Jetzt weiter zur OP Planung. Aber erstmal – warten! Termin steht. Zeit genug damit die Narbe bis zum Ironman Hawaii geheilt ist. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen das die Beweglichkeit und Kraft für den Weg zum Kaffeeboot reicht.

Auch die Physio geht weiter. Diese Woche war das erste Mal das ich 3x hin musste. Weiterhin geht es um die Mobilität und als Hausaufgabe die Stärkung der Rückenmuskulatur. Rudern, rudern, rudern um mich in eine aufrechte Position zu bekommen. Dadurch gibt das Schulterdach dem Gelenk mehr Freiheit und dadurch werden die Sehnen die jetzt noch Schmerzen weniger gereizt. Ich hoffe es in meinem Laienhaften Verständnis richtig wiedergegeben zu haben. Auf jeden Fall weiß ich was ich zu tun habe! Trainieren! 💪

Am Wochenende war es dann wieder sportlich. Der Dorfpokal wurde ausgespielt. Also den Tag auf dem Sportplatz verbracht und unsere Mannschaft angefeuert.

Morgen geht’s dann wieder mit dem MTB in den Wald.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.